Filmkritik – Trick ‚r Treat

Trick 'r Treat PosterDer 31.Oktober rückt mal wieder näher und so langsam findet man nicht die Weihnachtsdekorationen in den Supermärkten, sondern inzwischen auch die Halloween Ausstattungen. Ein Fest das es ursprünglich nicht in Deutschland gab, findet immer mehr Beachtung in diesem Land. Und was würde mehr zu dieser gruseligen, schaurigen Nacht passen, als der ein oder andere Horrorstreifen. Problem ist: In Zeiten von Saw, Final Destination und sonstigen Billigzeug, sieht man den Jack O’Lantern (so nennt man die ausgehüllten Kürbislaternen) vor lauter Kürbissen nicht mehr. Wo findet man endlich mal wieder einen guten Gruselfilm, der nicht nach dem „10 kleinen Negerlein“ Prinzip funktioniert (es gibt eine gewissen Anzahl von Protagonisten und einer nach dem anderen stirbt auf ungewöhnlichste Weise).

Regisseur Michael Doughery bringt uns mit „Trick ‘r Treat“ einen solchen Film. Und die Kritik hierzu findet ihr jetzt direkt hier oder aber in der Filmkritik Rubrik.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s