Filmkritik – Wenn Liebe so einfach wäre

Die amerikanische Regisseurin und Drehbuchautorin Nancy Meyers hat sich mit ihren Filmen „Was Frauen wollen“ und „Was das Herz begehrt“ einen Namen in Hollywood gemacht als Frau, die Filme inszenieren kann, bei denen hauptsächlich schon die etwas älteren Semester im Mittelpunkt stehen. Diese bleiben aber trotzdem attraktiv und werden oft auch erfolgreich dargestellt. Ungefähr alle drei Jahre liefert Meyers inzwischen einen solchen Film ab, zuletzt mit Diane Keaton in der Hauptrolle, jetzt in ihrem neuesten Film „Wenn Liebe so einfach wäre“ schickt sie Meryl Streep in ein Liebesdreieck mit Alec Baldwin und Steve Martin an ihrer Seite.

Die Kritik zum Film gibt es jetzt hier auf Film To Go… zu lesen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s