Vincenzo Natali’s „Splice“

Der kanadische Filmemacher Vincenzo Natali – und auch wenn der Name sich nach einem Italiener oder ähnlichen anhört, wurde der gute Mann in Detroit, Michigan geboren und lebt inzwischen in Kanada – dürfte vielen am besten durch seinen wirklich guten Horrorfilm „Cube“ – ich spreche hier nur vom ersten Teil – bekannt sein. Seither hat er sich nicht mehr im Horrorgenre versucht, sondern sich eher die Zeit mit Arbeiten wie z.B. einem Segment in dem Episodenfilm „Paris, Je t’Aime“ von 2006 vertrieben. Jetzt hat er sich aber wieder an das Genre herangewagt, für das er mit „Cube“ so viel getan hat: Gemeinsam mit seinen zwei Hauptdarstellern Adrien Brody und Sarah Polley begibt er sich mit „Splice“ in die Welt der DNA Experimente. Der von Guillermo Del Toro produzierte Film wurde am Freitag auf dem „Sundance Film Festival“ gezeigt und erhielt wohl bereits viel Lob von Seiten der Filmkritiker.

Brody und Polley sind die beiden Wissenschaftler Clive und Elsa. Ihre Spezialität besteht darin, DNA von verschiedenen Tieren zu nehmen und neue Wesen zu erschaffen. Dann will das Duo auch menschliche DNA mit in ihre Experimente mit aufnehmen, denn hierdurch könnte man in der Medizin große Fortschritte machen und das wiederum würde sich für die Beiden finanziell mehr als lohnen. Die Pharmazeutische Firma für die sie arbeiten, sieht das allerdings anders und möchte das die Wissenschaftler weiter an ihren bisherigen Tier-Experimenten forschen. Clive und Elsa starten also heimlich ihr eigenes Projekt, dessen Ergebnis eine Kreature ist, die physisch und psychisch ihre kühnsten Erwartungen übertrifft. Sie nennen sie „Dren“ – Deformed Female Infant. Dren entwickelt sich immer weiter und wird schon bald zum Alptraum für die Wissenschaftler.

Ein Filmausschnitt, der die beiden Charaktere Clive und Elsa zeigt.

Und noch ein Ausschnitt aus dem Film.

Vincenzo Natali („Cube“) hat sowohl das Drehbuch zu „Splice“ geschrieben als auch selbst Regie geführt. Die Hauptdarsteller sind Adrien Brody („Cadillac Records“) und Sarah Polley („Dawn Of The Dead“). In weiteren Rollen sind David Hewlett (aus der TV Serie „Stargate: Atlantis“), Amanda Brugel („Jason X“) und Delphine Chanéac (aus dem deutschen TV Mehrteiler „Die Patin: Kein Weg Zurück“) zu sehen. Der Film soll nach bisherigen Planungen am 17.Juni 2010 in den deutschen Kinos starten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s