Filmkritik – Everybody’s Fine

In Italien entstand 1990 unter der Regie von Giuseppe Tornatore („Baaria – La Porta Del Vento“) das Drama “Stanno Tutti Bene” – oder wie es dann übersetzt wurde: “Everybody’s Fine”. Unter der Regie von Kirk Jones („Nanny McPhee“, „Waking Ned“) entstand das amerikanische Remake mit Robert DeNiro in der Hauptrolle. Dieser spielt einen verwitweten Familienvater der seine Kinder vermisst und beschließt ihnen allen einen Besuch abzustatten. Drew Barrymore, Kate Beckinsale und Sam Rockwell stehen ihm dabei als Sprösslinge zur Seite und jeder von ihnen hat seine ganz persönlichen Probleme, die man zwar mit der Mutter teilte, nie jedoch mit dem Vater.

Die Filmkritik zu dem am 18.März 2010 in Deutschland startenden Film gibt es jetzt hier bei „Film To Go“.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s