ARTE Filmreihe zu Hayao Miyazaki

Ich mach an dieser Stelle mal einen Schwenker in die Fernsehlandschaft und bewerbe ein wenig eine Filmreihe die auf dem Sender ARTE im nächsten Monat zu sehen sein wird. Denn dann widmet man sich den japanischen Animationsfilmen, auch „Animes“ genannt. Der Mangazeichner Hayao Miyazaki ist der wohl bekannteste Animefilmer dieser Kultur – und genau um seine Werke soll es in einer sechsteilige Filmreihe, die von einer Dokumentation untermalt wird, im April auf ARTE gehen.

Der 69jährige Hayao Miyazaki ist sozusagen eine Legende des japanischen Animes. Seine Karriere startete er als Zeichner bei der Produktionsfirma Studio Tôei, wo er an Zeichentrickserien wie „Heidi“ und „Biene Maja“ mitarbeitete. Die wurden ja auch durchaus im Westen der Welt bekannt. Nach einigen Studiowechseln gründete er in den 80er Jahren sein eigenes Anime-Filmstudio, das heute unter dem Namen Studio Ghibli bekannt ist. Mit dem Film „Prinzession Mononoke“ schuf Miyazaki 1997 den bis dahin erfolgreichsten japanischen Film aller Zeiten um dann 2001 mit „Chihiros Reise ins Zauberland“ auch den Westen zu erobern. Dieser Film wurde als erster Anime mit dem Goldenen Bären und dem Oscar als bester Animationsfilm ausgezeichnet.

Den Auftakt der Miyazaki-Reihe bildet dabei das mit einem Oscar ausgezeichnete Werk „Chihiros Reise ins Zauberland“ (5.April). Dann folgt am 8.April der 1988 entstandene Film „Mein Nachbar Totoro“. Es folgen „Das wandelnde Schloss“ am 12.April und „Nausicaä aus dem Tal der Winde“ am 15.April. Weiter geht es dann mit „Prinzessin Mononoke“ (19.April) und zum Abschluss „Das Schloss im Himmel“ am 22.April. Alle Filme laufen jeweils zur Prime Time um 20:15 Uhr. Eine Dokumentation mit dem Titel „Der Tempel der Tausend Träume. Hayao Miyazaki und das Ghibli-Studio“ soll dann einen kleinen Eindruck über die Arbeit im Ghibli-Studio geben. Hier wird den Anime-Schöpfern Miyazaki und seinem Kollegen Isao Takahat über die Schulter geschaut. Die Dokumentation läuft am Donnerstag, den 8.April 2010 um 21:40 Uhr.

Kurz zu den Filmen:

Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
Chihiro muss für die Hexe Yubaba arbeiten, um die Verwandlung ihrer Eltern in Schweine rückgängig zu machen. Der Film beleuchtet die Gefahren der Überflussgesellschaft.

Mein Nachbar Totoro (1988)
Die elfjährige Satsuki und ihre vierjährige Schwester Mei lernen den Waldgeist Totoro kennen und erleben die Natur, ihre Geister und das Leben der Menschen in harmonischem Einklang.

Das wandelnde Schloss (2004)
Mitten im Krieg verlieben sich die junge Sophie und der Zauberer Hauro. Inspiriert vom Irak-Krieg wird die unnütze Zerstörung der Welt kritisiert. Die Städte erinnern an die elsässische Stadt Colmar, wo Miyazaki Studien für den Film betrieb.

Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984)
Die junge Prinzesin Nausicaä kämpft inmitten einer durch Kriege zerstörten Natur für ein respektvolles und harmonisches Zusammenleben von Mensch und Natur. Nach der gleichnamigen Mangaserie Miyazakis aus dem Jahre 1982.

Prinzessin Mononoke (1997)
Die Natur und ihre Geister sind durch die Waldrodung des Menschen bedroht. Anders als in Miyazakis früheren Filmen wird hier die nötige Trennung von Natur und Mensch thematisiert.

Das Schloss im Himmel (1986)
Die zwei Waisenkinder Pazu und Sheeta suchen nach der sagenumwogenen fliegenden Insel Laputa. Diese ist eine Naturidylle, die der Mensch mit Waffen und Festungsmauern verbaut hat, um sie als militärische Superwaffe einzusetzen.

Also nicht verpassen: Die Hayao Miyazaki Filmreihe auf ARTE von Montag, dem 5.April 2010 bis Donnerstag, den 22.April 2010.

Advertisements

2 Kommentare

  1. […] ARTE Filmreihe zu Hayao Miyazaki"100 Pixar Characters" von Juan Pablo BravoTrailer mit Jovovich & Larter in "Resident Evil […]

  2. […] This post was mentioned on Twitter by Steffi A.. Steffi A. said: OMG Hayao Miyazaki Filmreihe auf #arte vom 5. – 22. April! <333 https://filmtogo.wordpress.com/2010/03/22/arte-filmreihe-zu-hayao-miyazaki/ […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s