Jon Stewart sichert sich Lebensgeschichte von Maziar Bahari

Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Jon Stewart für einen absolut talentierten Moderator/Comedian/Interviewer – und was er nicht noch alles ist – halte? In seiner „The Daily Show with Jon Stewart“ hat bisher jeder namenhafte Schauspieler, Politiker oder Autor einen Stop gemacht um sich den Fragen – manchmal humoristisch, manchmal kritisch professionell – zu stellen. Genau dieser Jon Stewart geht jetzt anscheinend auch noch unter die Produzenten – ich nehme mal nicht an das er selbst vor die Kamera treten wird oder Regie führt. Er hat sich die Rechte an der Lebensgeschichte des iranisch/kanadischen Journalisten Maziar Bahari gesichert, einem Reporter für das amerikanische Wochenmagazin „Newsweek“ (vergleichbar mit dem deutschen „Stern“, „Spiegel“ oder „Fokus“).

Dieser wurde während des letztjährigen iranischen Wahlprotestes von der iranischen Regierung für 118 Tage festgehalten. Diese beschuldigte Bahari fälschlicherweise ein Spion für den Mossad, für das CIA, MI6 und sogar für die Newsweek zu sein. Während seiner Gefangenschaft gestand Bahari dann auch, dass er ein Spion sei, allerding nur in einem gefakten „Spaß“-Interview mit Daily Show Korrespondent Jason Jones, bei dem dieser auch noch als Spion verkleidet zu sehen war. Während seiner Gefangenschaft wurde Bahari täglich verhört und musste eine Augenbinde tragen. Er wurde inzwischen freigelassen, da im Iran aber immer noch gegen ihn ermittelt wird, kann er das Land zur Zeit nicht mehr besuchen.

Nachdem Bahari aus der Gefangenschaft entlassen wurde gab er diverse Interviews. Eines davon natürlich in der Daily Show. Die kompletten acht Minuten gibt es auf der offiziellen Seite der Daily Show zu sehen und sollen euch natürlich nicht vorenthalten werden:
Maziar Bahari bei Jon Stewart in der Daily Show

Ein schöner Schachzug von Jon Stewart, dass er sich mit Maziar Bahari zusammen getan hat um die Geschichte des Journalisten einem breiten Publikum zu erzählen. Vorher wird Bahari noch ein Buch über das Thema schreiben, dass dann als Grundlage für die Verfilmung dienen soll. Noch gibt es kein Studio das mit dem Projekt in Verbindung gebracht werden kann, aber Jon Stewarts Produktionsfirma Busboy Productions hat sich bereits auf die Suche nach einem Drehbuchautor und einem Regisseur gemacht.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s