Uma Thurman Film floppt in Großbritannien

Um einmal direkt mit einem Vergleich zu starten: James Camerons „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ spielte am Startwochenende weltweit über 240 Millionen US Dollar ein. Davon waren circa 80 Millonen Dollar in den USA, der Rest International. Der Film hat reichlich Rekorde gebrochen und wurde am 26.Januar 2010 offiziell zum erfolgreichsten Film aller Zeiten außerhalb der USA ernannt, als er „Titanic“ vom Thron stoßen konnte. Kurze Zeit später, nämlich am 3.Februar überholte er dann auch das Einspielergebnis von insgesamt 600,8 Millionen US Dollar und wurde damit dann auch der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten weltweit.

Soviel dazu. Jetzt zur eigentlichen Geschichte, die mit diesen Dimensionen im Hinterkopf noch ein wenig amüsanter, eventuell aber auch trauriger klingen mag. Am vergangenen Wochenende startete der neue Film mit Uma Thurman in den britischen Kinos – „Motherhood“. Der Film hat jetzt die besten Chancen ebenfalls einen Rekord zu brechen: Nämlich der größte Kinoflop der Filmgeschichte zu werden. Die britische Tageszeitung „The Guardian“ berichtete, das den Film am Premierenwochenende dort gerade einmal zwölf Zuschauer sehen wollte. Ein Einspielergebnis von 88 Pfund (umgerechnet circa 96 Euro) dürfte dabei sicher nicht die Produktionskosten decken. Nicht vergessen: Wir sprechen hier nicht von dem Einspielergebnis eines einzelnen Tages, sondern des Premierenwochenendes!

Der Film soll in etwa fünf Millionen US Dollar gekostet haben. In den USA, wo er bereits im Oktober letzten Jahres seine Premiere feierte, spielte „Motherhood“ ebenfalls eine magere Summe von 60.000 US Dollar ein. Neben Uma Thurman („Kill Bill“) sind Minnie Driver („Good Will Hunting“), Anthony Edwards („Emergency Room“) und in einer Gastrolle auch Jodie Foster („Die Insel der Abenteuer“) zu sehen. Regie führte Katherine Dieckmann („Diggers“ in 2006). Mittlerweile wurde „Motherhood“ aus dem Programm der britischen Kinos genommen und der Verleih hofft, dass man noch ein wenig Geld mit den DVD Verkäufen erwirtschaften kann. Ein deutscher Kinostart ist nicht bekannt, man darf davon ausgehen das es hierzulande eine Direct-to-DVD Veröffentlichung geben wird.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Die Marketingstrategen hatten eine geniale Idee, wir bewerben den Film einfach gar nicht! Rechnung ist aufgegangen :mgreen:


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s