Kurzfilm am Karfreitag – „The Passenger“

An manchen Tagen sitzt man Zuhause – zum Beispiel am heutigen Karfreitag – und durchstöbert das Internet nach diversen Kleinigkeiten. Dabei bin ich gerade auf einen netten animierten Kurzfilm gestoßen, den ich niemanden vorenthalten möchte. „The Passenger“ ist das Werk von Chris Jones, der sechs Jahre seines Lebens diesem 7minütigen Film gewidmet hat. Dabei hat er das Drehbuch geschrieben, die Figuren designed, modeliert, die Texturen gemacht, die Belichtung, die Animationen, die Musik komponiert, aufgenommen und abgemischt, den Film produziert und natürlich auch Regie geführt. Man kann also behaupten, dass es sich hier um ein Ein-Mann-Projekt handelt. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt: Der Film feierte seine Premiere 2006 auf dem Los Angeles International Short Film Festival, wo er den Preis „Best Animation“ gewinnen konnte – damit behauptete er sich gegen 38 andere Kurzfilme, u.a. der 2007 mit einem Oscar ausgezeichneten „Peter and the Wolf“.

In dem Film geht es um einen schreckhaften Bücherwurm, der seinen täglichen Gang zur Busstation macht. Das Wetter ist ihm dabei nicht wohl gesonnen und natürlich sitzt er irgendwann erleichter im trockenen Bus. Da erwartet ihn aber eine Überraschung, die ihn daran Zweifeln lässt ob es ihm im Bus wirklich so viel besser geht. Nehmt euch ruhig die sieben Minuten Zeit und schaut „The Passenger“ von Chris Jones.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s