‚Drachenzähmen leicht gemacht‘ Fortsetzung

In diesem Jahr hat mich ein Film ganz besonders überrascht. Aus dem Hause Dreamworks kam der Animationsfilm ‚Drachenzähmen leicht gemacht‘, der auf der gleichnamigen Buchserie von Cressida Cowell beruht. Und nicht nur ich scheine von ‚How To Train Your Dragon‘ (Originaltitel) begeistert gewesen zu sein, denn die Zahlen an den Kinokassen sprechen für sich und nicht einmal der Start von Matthew Vaughns ‚Kick-Ass‘ konnte an dem Erfolg des Drachenfilmes kratzen. Da ist es eigentlich nur wenig überraschend, das sich das Filmstudio dazu entschlossen hat, dem Erstlingswerk eine Fortsetzung zu gewähren. Erleben wir hier etwa die Geburt eines neuen Franchises?

Immerhin beendet man am 30.Juni mit ‚Für immer Shrek‘ eine Filmserie. Da muss für Nachwuchs gesorgt werden. Dreamworks hatte wahrscheinlich selbst nicht unbedingt mit dem Erfolg von ‚Drachenzähmen‘ gerechnet, ist dies doch der erste Animationsfilm des Studios, in dem es keine sprechenden Tiere oder Monster gibt, sondern der sich in gewisser Weise weitaus mehr an der Realität orientiert. Sprechende Menschen und Drachen als mythische Ungeheuer scheinen dem Publikum weitaus mehr gefallen zu haben als Oger, sprechende Katzen, Esel oder alle andere Arten von Tierchen (‚Shrek‘, ‚Madagascar‘, ‚Große Haie, kleine Fische‘).

Man darf sich jetzt die Frage stellen, ob Dreamworks sich weiterhin an die Buchvorlagen halten wird, oder ob der Film sich in eine eigenständige Richtung entwickelt. Im vorherigen Jahr – 2009 – ist bereits das achte Buch unter dem Titel ‚How To Break A Dragon’s Heart‘ erschienen. Das zweite Buch der Serie, auf das der Film beruhen könnte, erschien im Jahre 2004 und heißt „How To Be A Pirate“. Hier geht Hiccup auf die Suche nach dem Piratenschatz seines Großgroßvaters, der diesen aber mit einer Falle ausgestattet hat, die den Vikingern einen ganz speziellen Duft verpasst. Dieser Duft weckt die Drachen auf der Schatzinsel, die zwar alle keine Augen und Ohren haben, dafür aber einen hervorragenden Geruchssinn. Außerdem begegnen Hiccup und sein Drache einer Kreatur, die eine Mixtur aus Oktopus, Schlange und Drache sein soll.

2013 werden wir schlauer sein, was uns in ‚Drachenzähmen leicht gemacht 2‘ – oder wie auch immer der Titel lauten wird – erwartet.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Bleibt zu hoffen, dass man die Bücher adaptiert. Das wäre mal eine schöne Abwechslung zur Vorgehensweise „Erster-Film-ist-Buch-Adaption-zweiter-Film-eine-komplett-neue-und-schrottige-Story“, die ja nicht nur für Shrek benutzt wurde :/ 🙂


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s