Filmkritik – ‚Prince of Persia‘

Mit ‘Prince of Persia’ hat man 1989 den Auftakt zu einer langwährenden Computerspieleserie geschaffen. Das Action-Adventure ‘Sands of Time’ aus der Reihe war das fünfte Spiel der Serie das im Dezember 2003 veröffentlicht wurde. Nun hat sich der Disney Konzern an eine Verfilmung gewagt. Diese ist der erste Teil einer Trilogie über den Prinzen Dastan, dargestellt von Jake Gyllenhaal (‘Jarhead’, ‘Brokeback Mountain’). Produziert wurde ‘Der Sand der Zeit’ von Jerry Bruckheimer, der bereits mit den ‘Fluch der Karibik’ Filmen Erfahrungen mit diesem Action-Abenteuer Genre gemacht hat. Auf dem Regiestuhl hat derweil Mike Newell Platz genommen, der als Referenz ‘Harry Potter und der Feuerkelch’ vorzuweisen hat.

Aber wie sieht es mit dieser Videospieleverfilmung aus? Ereilt sie der gleiche Fluch wie viele Versuche ein Videospiel auf die Leinwand zu bringen zuvor? Mehr dazu findet ihr in der Filmkritik zu ‚Prince of Persia – Der Sand der Zeit‘.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s