Gewinnspiel zu Disneys ‚Sonny Munroe‘

In der vergangenen Woche, am 26.August, ist die komplette erste Staffel der Disney-Serie ‚Sonny Munroe‘ erschienen. filmtogo hat die DVD Box bereits an dieser Stelle für euch getestet. Jetzt verlost filmtogo mit freundlicher Unterstützung von Walt Disney Studios Home Entertainment ein Exemplar dieser DVD Box.

Weiterlesen

Advertisements

DVD Kritik zum Episodenfilm ‚Universalove‘

Vor drei Jahren schickte die deutsche Regisseurin Sonja Heiss mit ‚Hotel Very Welcome‘ einen multikulturellen Episodenfilm in die Kinos, in dem eine Reihe von unterschiedlichen Personen in fernen Ländern auf eine Suche nach sich selbst gehen. Ende Januar 2010 lief mit ‚Universalove‘ ein ähnlich aufgebauter Episodenfilm namens ‚Universalove‘ in den Kinos. Regisseur war hier der Österreicher Thomas Woschitz, der sich hierfür mit der Thematik der Liebe beschäftigt hat.

Weiterlesen

Filmkritik zur Knet-Animation ‚Mary & Max‘

Adam Elliot erschuf zwischen 1996 und 1999 seine animierte Kurzfilmtrilogie bestehend aus den Filmen ‘Uncle’, ‘Cousin’ und ‘Brother’. Es folgte ‘Harvie Krumpet’, ein 23minütiger und damit bereits etwas längerer Kurzfilm. Die Entwicklung des australischen Drehbuchautoren und Regisseurs geht mit ‘Mary & Max’ weiter. In seinem ersten abendfüllenden Knet-Stop-Animation-Film haben auch direkt namenhafte Darsteller eine Sprechrolle übernommen: Philip Seymour Hoffman (‘Glaubensfrage’), Toni Collette (‘Little Miss Sunshine’) und Eric Bana (‘Star Trek’).

Der Knet-Animationsfilm ‚Mary & Max‘ ist seit dem 26.August 2010 in den Kinos zu sehen. Die Kritik zum Film findet ihr ab sofort auf filmtogo.

Trailer zu Teen-Thriller ‚Triple Dog‘

Filme aus dem Genre des Teenie-Horrors oder des Teenie-Thrillers haben einen eher schlechten Stand bei Cineasten. Mit ‚Triple Dog‘ versucht Regisseur Pascal Franchot seinen Beitrag zum Genre etwas interessanter zu gestalten. Ein erster Trailer, der jetzt veröffentlicht wurde, verrät die Story des Filmes: Eve feiert ihren 16.Geburtstag. Gemeinsam mit ihren Freundinnen entschließt sie sich dazu ‚Triple Dog‘ zu spielen. Eine Variante von Wahrheit-oder-Pflicht, nur ohne die Möglichkeit ‚Wahrheit‘ zu wählen. Dabei gilt die Regel: Jedes Mädchen stellt einem anderen eine Mutprobe, muss selbst aber auch eine bestehen. Wer durchfällt, dem werden die Haare abgeschnitten. Die Mutproben werden im Laufe des Abends immer gefährlicher und die Freundinnen kommen einem angeblichen Selbstmord von vor einigen Wochen auf die Spur.

Weiterlesen

Trailer zu Danny Boyles ‚127 Hours‘ mit James Franco

Danny Boyle durfte sich 2008 mit ‚Slumdog Millionaire‘ über reichlich Anerkennung und Auszeichnungen freuen. Aber eigentlich hat er bereits viel früher angefangen gute Filme zu machen. Immerhin kommt von ihm ‚Trainspotting‘ mit der Heroin-Clique rund um Ewan McGregor und Jonny Lee Miller. Es folgten ‚The Beach‘ mit Leonardo DiCaprio und ’28 Days Later‘ mit Cillian Murphy. Für seinen nächsten Film arbeitet der Brite mit Darsteller James Franco (‚Der Ananas-Express‘) zusammen. In ‚127 Hours‘ geht es um die wahre Geschichte des amerikanischen Bergsteigers Aron Ralston, der im Mai 2003 in einer Felsspalte feststecken blieb und sich selbst den Arm amputierte um wieder frei zu kommen. Anfang der Woche wurde der erste offizielle Trailer zum Film veröffentlicht.

Weiterlesen

Filmkritik zu Action-Ensemble-Film ‚The Expendables‘

Sylvester Stallone hat bereits mehr als einmal auf dem Regiestuhl platz genommen, so inszenierte er vier seiner ‘Rocky’ Filme sowie den neuesten ‘Rambo’ Teil aus dem Jahre 2008. Mit ‘The Expendables’ übernimmt er erneut die Arbeit des Verantwortlichen Mannes hinter der Kamera. Vor der Kamera wiederum teilt er sich diese Verantwortung mit einer ganzen Reihe von Actionhelden, ein Sammelsurium aus bereits vergessenen Filmhelden und aktuellen Vertretern des Genres.

Mit was für einer Schlagkraft die Männer aus vergangenen Tagen heute noch Chaos stiften können, dass erfahrt ihr ab sofort in der Filmkritik zu ‚The Expendables‘ hier auf filmtogo.

Filmkritik zu ‚Ich & Orson Welles‘ mit Zac Efron

Man sollte denken Darsteller Christian McKay würde die Hauptrolle in ‘Ich & Orson Welles’ inne haben, verkörpert er doch die Figur des im Filmtitel genannten Regisseurs und Schauspielers. Aber eigentlich ist das ‘Ich’ im Titel weitaus wichtiger. Nicht nur für die Filmhandlung, sondern auch für Zac Efron. Ursprünglich bereits zwischen dem zweiten und den dritten Teil der ‘High School Musical’ Trilogie entstanden – US Start war der 25.November 2009 – versucht er seinen Disney-Wurzeln zu entfliehen und sich als ernstzunehmender Vertreter seiner Zunft zu etablieren.

Ab dieser Woche läuft ‚Ich & Orson Welles‘ in den deutschen Kinos und filmtogo weiß, ob Zac Efron der Image-Wechsel gelungen ist.