Filmkritk zu ‚Die Legende von Aang‘

Der amerikanische Fernsehsender Nickelodeon produzierte drei Staffeln der an japanische Animes angelehnten Cartoonserie ‘Avatar: The Last Airbender’, die in Deutschland unter dem Titel ‘Avatar: Der Herr der Elemente’ lief. Die drei Bücher – wie die unterschiedlichen Staffeln betitelt sind – teilen sich auf in die Elemente Wasser, Erde und Feuer. Regisseur M. Night Shyamalan, bekannt geworden durch seine originelle Inszenierung ‘The Sixth Sense’, bringt nun die Realverfilmung des ersten Buches in die Kinos. Eigentlich eine zwanzig Folgen umfassende erste Staffel (circa 400 Minuten Laufzeit), versucht Shyamalan die Handlung hier auf 103 Minuten zu reduzieren.

Ob ihm das gelingt, erfahrt ihr ab sofort in der Kritik zu ‚Die Legende von Aang‘ hier auf filmtogo.

Advertisements

1 Kommentar

  1. für mich persönlich ein einziger flopp der film


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s