Bryan Singer über ‚X-Men: First Class‘

Jede gute Filmserie scheint irgendwann an dem Punkt angekommen zu sein, an dem eine Vorgeschichte erzählt werden möchte. So ergeht es auch der im Jahr 2000 von Regisseur Bryan Singer (‚Superman Returns‘, ‚Operation: Walküre‘) ins Leben gerufenen ‚X-Men‘ Reihe. Führte Singer in der Fortsetzung ‚X2‘ noch selbst Regie, überließ er 2006 die Verantwortung dem ‚Rush Hour‘ Regisseur Brett Ratner. Sein ‚X-Men: The Last Stand‘ fügte sich wenig in die Stimmung der beiden vorhergegangenen Filme ein, so das man in Hollywood den Entschluss fasste, von der Hauptserie Abschied zu nehmen und sich ‚X-Men Origins: Wolverine‘ zuzuwenden. Auch der nächste Film aus dem ‚X-Men‘ Universum wird sich mit einer Vorgeschichte beschäftigen. ‚X-Men: First Class‘ schildert das erste Aufeinandertreffen von Professor Charles Xavier (Professor X) und Erik Lehnsherr (Magneto) und wie sie die X-Men Gruppierung ins Leben rufen. Bryan Singer kehrt zu seinem Kind als Produzent zurück, überlasst den Regiestuhl dieses Mal aber Matthew Vaughn (‚Kick-Ass‘). Singer äußerte sich jetzt ausführlich über einige Inhalte des nächsten X-Men Leindwandauftrittes.

Der Produzent bestätigte, dass die Zuschauer sehen werden wie Xavier und Lehnsherr sich zum erste Mal begegnen und von einer Zukunft träumen, in der Mutanten und Menschen in Frieden miteinander leben können. Beide werden in ihren späten Zwanzigern sein. Charles Xavier wird von James McAvoy (‚Wanted‘) verkörpert. Zu Beginn des Filmes wird er noch nicht im Rollstuhl sitzen, aber man wird sehen wie es zu diesem Umstand gekommen ist. Außerdem sehen wir einen Professor X mit Haaren! Erik Lehnsherr wird von Michael Fassbender (‚Inglourious Basterds‘) gespielt. Man möchte ein internationales Flair erschaffen, vor allem durch die unterschiedlichen Darsteller – McAvoy stammt aus Schottland, Fassbender wurde ’77 in Heidelberg in Deutschland geboren.

Auch der Hellfire Club wird ein Teil des Filmes sein. Dieser ist eine Verbindung innerhalb des Marvel-Universums. Kevin Bacon (‚Frost/Nixon‘) übernimmt hier die Rolle des ‚Black King‘ Sebastian Shaw und January Jones (‚The Boat That Rocked‘) sehen wir als ‚White Queen‘ Emma Frost. Auch ist Singer sehr erfreut über die Verpflichtung von Darsteller Nicholas Hoult (‚A Single Man‘) für die Rolle des Hank McCoy, der später zu Beast wird. Und auch wenn er bestätigte, dass Cyclops und Jean Grey nicht in dem Film vorkommen werden, so bekommen wir Alex Summers, den Bruder von Cyclops, als Havoc zu sehen – gespielt von Lucas Till (demnächst zu sehen in ‚Battle: Los Angeles‘).

Zeitlich orientiert sich der Film an den Comics aus der Silver Age Ära. Diese ist in den USA circa in der Periode von 1956 bis 1970 anzusiedeln. Man möchte sich mit der Umgebung, den Outfits und dem technischen Spielzeug in ‚X-Men: First Class‘ an den 60er Jahre James Bond Filmen orientieren. Die Kostüme sollen weitaus mehr „comic bookish“ ausfallen als in bisherigen Verfilmungen.

Außerdem meinte Bryan Singer, dass er nicht alle Figuren verraten wird, die man im Film zu sehen bekommt. Bisher ist nur bekannt das Scott Summers und Jean Grey definitiv keinen Auftritt haben werden. Bestätigte Charaktere sind Darwin, die junge Raven Darkholme als auch die spätere Mystique, Banshee, Havok, Azazel, Emma Frost, Beast, Xavier und Magneto.

Man darf sich immer noch fragen, warum Cyclops und Jean Grey nicht ihren Weg in den Film geschafft haben, besteht das ursprüngliche X-Men Team doch aus eben diesen beiden Figuren sowie Beast, Angel und Iceman. Man wird sich überzeugen können. Der Film ‚X-Men: First Class‘ soll am 2.Juni 2011 in die deutschen Kinos kommen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s