Filmkritik zu ‚Ich & Orson Welles‘ mit Zac Efron

Man sollte denken Darsteller Christian McKay würde die Hauptrolle in ‘Ich & Orson Welles’ inne haben, verkörpert er doch die Figur des im Filmtitel genannten Regisseurs und Schauspielers. Aber eigentlich ist das ‘Ich’ im Titel weitaus wichtiger. Nicht nur für die Filmhandlung, sondern auch für Zac Efron. Ursprünglich bereits zwischen dem zweiten und den dritten Teil der ‘High School Musical’ Trilogie entstanden – US Start war der 25.November 2009 – versucht er seinen Disney-Wurzeln zu entfliehen und sich als ernstzunehmender Vertreter seiner Zunft zu etablieren.

Ab dieser Woche läuft ‚Ich & Orson Welles‘ in den deutschen Kinos und filmtogo weiß, ob Zac Efron der Image-Wechsel gelungen ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s