Filmkritik zu Anton Corbijns ‚The American‘

Zwei Holländer, zwei Italiener und ein Amerikaner – oder eher ‚The American‘, der neue Film von Fotograf und Regisseur Anton Corbijn, der 2007 mit dem Film ‚Control‘ dem Leadsänger der Band Joy Division ein visuelles Denkmal setzte. Corbijn, selbst aus den Niederlanden stammend, holte sich Landsfrau Thekla Reuten (‚Brügge sehen und sterben?‘), die beiden italienischen Schauspieler Paolo Bonacelli (‚Mission: Impossible 3‘) sowie Violante Placido (‚Sleepless‘) und stellte diese George Clooney (‚Up in the Air‘) zur Seite um die Verfilmung des Romans ‚A Very Private Gentleman‘ von Martin Booth aus dem Jahre 1990 zu inszenieren.

Ob ihm das gelungen ist, erfahrt ihr ab sofort in der Kritik zum Film ‚The American‘ hier auf filmtogo.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s