Filmkritik zu Carell & Rudd in ‚Dinner für Spinner‘

Beim ‚Dinner für Spinner‘ diente der französischen Film ‚Le Dîner De Cons‘ aus dem Jahre 1998 als Vorlage. In der amerikanisierten Fassung spielen ab dem 23. September Steve Carell und Paul Rudd bereits zum dritten Mal gemeinsam vor der Kamera und lassen sich hierbei von Regisseur Jay Roach, verantwortlich für alle bisherigen ‚Austin Powers‘ Filme, durch die Screwball Komödie manövrieren.

Ob sie dabei irgendwo anecken, eine mittelmäßige Neuauflage des Originals geschaffen haben oder tatsächlich eine originelle Komödie auf die Leinwand bringen konnte, dass erfahrt ihr ab sofort in der Filmkritik zu ‚Dinner für Spinner‘ hier auf filmtogo.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s