Der neue Jack Ryan in ‚Moscow‘

Bereits viermal durfte CIA Agent Jack Ryan einen Ausflug auf die Kinoleinwand machen. Erschaffen wurde dieser von dem amerikanischen Schriftsteller Tom Clancy, der besonders für seine Politthriller bekannt geworden ist. Dabei behandeln seine Romane oft die Arbeit von Geheimdiensten und des Militärs, immer aus einer pro-amerikanischen Perspektive. Jetzt darf sich Jack Ryan bald auf seinen fünften Auftritt auf der großen Leinwand freuen. Dabei wird sich auch hier dem Trend angepasst, der seit einigen Jahren in Hollywood herrscht: Der kommende Film spielt vor den Ereignissen aller bisherigen Tom Clancy Verfilmungen.

1990 wurde mit ‚Jagd nach roter Oktober‘ der erste Film mit Jack Ryan, hier gespielt von Alec Baldwin, als Protagonist inszeniert. Daraufhin durfte Harrison Ford gleich zweimal in die Rolle des CIA Agenten schlüpfen. 1992 in ‚Die Stunde der Patrioten‘ sowie zwei Jahre später für ‚Das Kartell‘. Es sollte weitere zehn Jahre bis zum nächsten Jack Ryan-Projekt dauern. Im 2004er Film ‚Der Anschlag‘ ist Ben Affleck der bereits dritte Jack Ryan.

Zur Zeit wird der fünfte Teil der Filmreihe noch unter dem Titel ‚Moscow‘ geführt, bei dem ‚Captain Kirk‘ Chris Pine als Jack Ryan zu sehen sein wird. Als Regisseur wurde Jack Bender verpflichtet, der bisher hauptsächlich Episoden der Fernsehserie ‚Lost‘ inszeniert hat. Am Drehbuch schreibt zur Zeit Anthony Peckham, der zuletzt mit dem Drehbuch zu ‚Sherlock Holmes‘ ein Stück klassische Literatur zu einem Hollywood-Buddy-Movie umgearbeitet hat. Ein großer Unterschied zu den bisherigen Verfilmungen dürfte dabei sein, dass die Geschichte zum ersten Mal nicht auf einem Roman von Tom Clancy beruht.

Der Film soll sich mit der Zeit beschäftigen, bevor Ryan zum CIA gestoßen ist. Dabei wird er nach seinem Dienst bei den Marines von einem russischen Milliardär verpflichtet für diesen zu arbeiten. Allerdings wird er dabei in einen terroristischen Anschlag verwickelt, der die Wirtschaft des Landes in ein Chaos stürzen soll.

Paramount will noch Ende diesen Jahres, spätestens aber Anfang 2011 mit den Dreharbeiten zu ‚Moscow‘ beginnen.

Advertisements

1 Kommentar

  1. yeah my dad will like this


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s