Filmkritik zu Edgar Wrights ‚Scott Pilgrim‘ Verfilmung

Kein Glamour, kein Sex, wenig Drama. Dafür umso mehr das Geek-sein, dadurch besticht die Comicserie ‚Scott Pilgrim‘ vom kanadischen Autoren Bryan Lee O’Malley. Seine Geschichte rund um den kanadischen Loser Scott Pilgrim, seinen Liebschaften und seinen Freunden besteht aus sechs schwarz/weiß Bänden, die seit August 2004 veröffentlicht wurden und 2010 ihren Abschluss fanden. In Deutschland ist der erste Band derweil im März diesen Jahres erschienen und es wird wohl noch ein wenig dauern bis die Reihe hierzulande komplett erhältlich ist. Die Zeit kann man sich verkürzen, denn Regisseur Edgar Wright, der zuvor Erfolge mit ‚Shaun of the Dead‘ oder ‚Hot Fuzz‘ feierte, hat die Handlung aller sechs Comics in dem Film ‚Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt‘ verarbeitet, der seit dem 21. Oktober auch in den deutschen Kinos läuft.

Und wie der Film abschneidet, dass erfahrt ihr ab sofort in der Kritik zu ‚Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt‘ hier auf filmtogo.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s