Filmkritik zur Comicverfilmung ‚R.E.D.‘

Bei ‚Space Cowboys‘ war es eine Gruppe von alten Männern die sich noch einmal auf den Weg in das Weltall machten. Auch in der ‚Lethal Weapon‘ Reihe von Richard Donner wird immer wieder der Satz ‚Ich bin zu alt für diesen Scheiß‘ zelebriert und jüngst versammelte Sylvester Stallone in ‚The Expendables‘ eine ganze Schar von ehemaligen Actionstars um sich. Die Faszination der alten Männer die noch einmal zurück in ihren früheren Alltag geschickt werden ist auch das Thema bei der Comicverfilmung ‚R.E.D.‘ vom deutschen Regisseur Robert Schwentke (‚Flightplan‘).

Seit dem 28. Oktober läuft ‚R.E.D.‘ in den deutschen Kinos und ab sofort gibt es hier auf filmtogo die Kritik zur Comicverfilmung.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s